ja merkt das denn niemand?

Mal im Ernst – liest du sowas: “Wir entwickeln die optimale Lösung für Ihr Problem …”? Bla bla bla. Das Web ist voll von Wir-Botschaften, Worthülsen und Superlativen. Geht’s noch? Wir schreiben das 21. Jahrhundert. Niemand glaubt den Schmarrn.

sprache kann soviel mehr

Schluss mit Geschwafel!

Im besten Fall stört so ein Text nicht. Im schlechtesten war’s das. Die Aufmerksamkeits-Spanne deiner Leser ist winzig. Und täglich wird sie kürzer. Verschenke die entscheidenden Sekunden nicht mit Allwerwelts-Gedöhns. Erzähle packende Storys. In deinen Worten. Prägnant und so unverwechselbar, wie du es bist.

Sag das Wesentliche. Sag es gleich. Sag es in einem Satz. Ach was: in einem Wort. Punkt.

»Es ist immer nur ein Wort, das beim Kunden das entscheidende Signal auslöst«

Al Ries, Branding-Papst

Nutzen first

Der Nutzen deines Arbeitgeber-Versprechens ist das Wichtigste. Der gehört ganz nach vorne. Sage, WARUM es so ist. Und warum das nur bei euch so ist. Wecke Gefühle. Mit Bildern und Sprache. Bewege die Menschen. Das kannst du mit deinen Worten machen! Krass, oder?  

informieren

Klar, dein Text will auch informieren. Aber, hey, das ist nur ein Nebenprodukt. Du willst nämlich so viel mehr – du willst Menschen begeistern und inspirieren. Wenn nicht, kannst du hier aufhören zu lesen.

bewegen

Du bewegst Menschen, wenn du  ihnen einen Impuls mitgibst. Ein Versprechen. Ein Gefühl. Den konkreten Anstoß, etwas besser machen zu können als bisher. Besser aus der Sicht deines Lesers, versteht sich. 

Du musst selber ran

 Sprache sagt viel über euch. Nutze die Chance, Persönlichkeit zu zeigen. Gib sie auch anderen im Team. Persönlichkeit ist attraktiv, Vielfalt inspiriert. Feiert eure Unterschiede. Zeigt, was euch verbindet. Positioniert euch. Traut euch. Ihr dürft das. Nein: Ihr müsst das!  

Denn das leistet kein Werbetext!

LOS!

Lass Augen  leuchten!

Schreibe jetzt gleich los: Was macht euer Unternehmen für dich so besonders? Denke nicht lange nach. Schreibe kurze Sätze. Nutze genau die Wörter, die dir spontan in den Sinn kommen. 

Siehst du, wie gewinnend du schreiben kannst? Im Zweifel mach den Barhocker-Test: Würdest du diese Geschichte mit genau diesen Worten einem Freund abends in der Bar erzählen? Ahhh, siehste!